Linear-B-Ideogramme | Optische Zeichenerkennung | I-Ging-Hexagramme | Arabisch, Ergänzung | Äthiopisch, erw.-A | Devanagari, erw. Saurashtra | Konkret handelt es sich bei dem Symbol um ein rotes Dreieck, dessen Spitze nach unten zeigt. Parthisch | Vereinh. Braille-Zeichen | CJK-Kompatibilitätsformen | Birmanisch, erw.-A | Frühe Keilschrift | Hangeul-Jamo, erw.-A | Gotisch | Kaithi | Modifizierende Tonzeichen | Lisu | Cherokee | Mongolisch | IPA-Erweiterungen | Zeichen | CJK-Ideogramme, Erw. Lateinisch, erw.-B | Smileys | mathem. Newa | Modi | Khmer | Auch die Zahl 88 ist bekanntlich ein bei Neo-Nazis weit verbreiteter Code. Äthiopisch, erweitert | Vereinh. Altungarisch | Lepcha | Psalter-Pahlavi | Grantha | Weist die Spitze nach oben zeigt sich darin göttliche Weisheit, zeigt sie nach unten, ist das Dreieck ein Symbol für Weiblichkeit. Verschiedene Symbole und Pfeile | alphanum. Kaithi | Zusätzlicher Privatnutzungsbereich–B, Adlam | Malayalam | Neu-Tai-Lue | Silbenz. Lateinisch-1, Ergänzung | Bengalisch | Albanisch | Phönizisch | Nach unten zeigendes schwarzes Dreieck: U+25BD (9661) WHITE DOWN-POINTING TRIANGLE: Nach unten zeigendes weißes Dreieck: U+25BE (9662) BLACK DOWN-POINTING SMALL TRIANGLE: Nach unten zeigendes kleines schwarzes Dreieck: U+25BF (9663) WHITE DOWN-POINTING SMALL TRIANGLE: Nach unten zeigendes kleines weißes Dreieck: U+25C0 (9664) BLACK LEFT-POINTING TRIANGLE Sogdisch | Rumi-Ziffern | Verschiedene Symbole | Symbole für Steuerzeichen | SignWriting | Diese Seite wurde zuletzt am 24. Dreieck rechtsseitig: alt + 17 Dreieck linksseitig: alt + 18 ↕ Pfeil nach oben und unten: alt + 19 ‼ doppeltes Ausrufezeichen: alt + 20 ¶ Absatzzeichen: alt + 21 § Paragraphen-Zeichen: alt + 22 Schwarzes Rechteck: alt + 23 ↨ Pfeil nach oben und unten mit Unterstrich: alt + 24 ↑ Pfeil nach oben: alt + 25 ↓ Pfeil nach unten… Dominosteine | Jesidisch | Allgemeine indische Ziffern | Hebräisch | | Birmanisch, erw.-A | Armenisch | Notenschrift | Kayah Li | Vereinh. Marchen | B | Symbole | | Piktografische Symbole, erw.-A | Blockelemente | Grantha | Vertikale Formen | Cham | Kleine Kana, erweitert | Glagolitisch | Tamilisch, Ergänzung | Ägypt. Avestisch | Tibetisch | Zusätzliche umschlossene CJK-Zeichen. Arab. Lateinisch, weiterer Zusatz | Koptisch | Keilschrift | Bengalisch | Nach unten rechts zeigendes schwarzes Dreieck: U+25E3 (9699) BLACK LOWER LEFT TRIANGLE: Nach unten links zeigendes schwarzes Dreieck: U+25E4 (9700) BLACK UPPER LEFT TRIANGLE: Nach oben links zeigendes schwarzes Dreieck: U+25E5 (9701) BLACK UPPER RIGHT TRIANGLE: Nach oben rechts zeigendes schwarzes Dreieck: U+25E6 (9702) WHITE BULLET Es wird als Dekorationssymbol für Textinhalte im Internet verwendet. Meroitisch-demotisch | F | Schachsymbole | | Kyrillisch, Ergänzung | B | Hiragana | Vedische Erweiterungen | Tagalog | Meitei-Mayek, Erw. Xixia-Komponenten | E | Altitalisch | Rejang | Nachfolgend findet ihr mathematische Zeichen (Sonderzeichen), die man häufig benötigt, aber die auf der Tastatur fehlen, und zwar mit ihren HTML-Code, Unicode und als LateX-Zeichen. kanad. Zählstabziffern | Symbole | Es ähnelt dem Logo des Pontiac. Keilschrift-Zahlzeichen und -Interpunktion | Alttürkisch | Zusätzliche mathem. Varang Kshiti | Keilschrift | Äthiopisch | Pahawh Hmong | Zusätzliche umschlossene alphanum. Khojki | Altsogdisch | Dreiecke können nach unten oder nach oben zeigen. Verkehrs- und Kartensymbole | Verschiedene mathem. CJK-Ideogramme, Erw. Meroitische Hieroglyphen | Limbu | Kleine Formvarianten | Optische Zeichenerkennung | Operatoren | Koptische Zahlzeichen | Mahjonggsteine | Lateinisch, erw.-B | Blockelemente | Khmer-Symbole | Hoch- und tiefgestellte Zeichen | Modi | Maya-Zahlzeichen | CJK-Striche | Lateinisch, erw.-E | Währungszeichen | Nyiakeng Puachue Hmong | Pahawh Hmong | Im Hinduismus und Tantrismus ist das mit Spitze nach unten weisende Dreieck Symbol für die Yoni, das weibliche Genitale, des Mutterschoßes und seiner Gebärkraft. Vereinh. Khmer-Symbole | Yi-Radikale | Armenisch | Variantenselektoren, Ergänzung | Im Kali Yantra sind drei Dreiecke in der Mitte, die die Energien von sattva, rajas und tamas repräsentieren. Zeichen | Tai Viet | Sundanesisch, Ergänzung | Zeichen | Tirhuta | Ägyptische Hieroglyphen | B. beim Halschakra (Vishuddha) oder Solarplexus Chakra (Manipura). Tai Le | Samaritanisch | Kangxi-Radikale | Diese besteht aus drei individuellen, aber dennoch zusammenhängenden Linien bzw. Sharada | Sie weist in den Himmel und damit auch in die spirituelle Welt. Alphabetische Präsentationsformen | Singhalesische Zahlzeichen | Lepcha | Bamum | Private Use Zone | Thailändisch | Makassar | Masaram Gondi | Javanisch | Xixia, Ergänzung | Tai Le | Pau Cin Hau | Arabische Präsentationsformen-B | Kleine Formvarianten | Lateinisch, weiterer Zusatz | Verschiedene piktografische Symbole | mathem. Osmanische Siyaq-Zahlzeichen | Sundanesisch, Ergänzung | Psalter-Pahlavi | In der spirituellen Traumdeutung verkörpert das Traumsymbol zudem sowohl die christliche Dreifaltigkeit als auch die harmonische Vereinigung von Seele, Geist und Körper. Dingbats | CJK-Striche | Geometrische Formen, erw. Takri | Eine nach oben gerichtete Spitze steht auch für die Elemente Luft und Feuer. Bhaiksuki | Altsüdarabisch | Yi-Silbenzeichen | Georgisch, erweitert | Geometrische Formen, erw. Symbole | C | Tifinagh | Basis-Lateinisch | Buid | Mormonen-Alphabet | Sundanesisch | Ureinw. Neu-Tai-Lue | Brahmi | Ziersymbole | Kurzschrift-Steuerzeichen | Ureinw., erw. In anderen spirituellen Kontexten symbolisiert das Dreieck unter anderem die Verbindung von Körper, Geist und Seele. In vielen Kulturen und Glaubensrichtungen stellt das Dreieck seit Jahrtausenden ein wichtiges Symbol dar. Mandäisch | Khudabadi | Mahjonggsteine | Hebräisch | Multanisch | Xixia | Bamum | Anatolische Hieroglyphen | Arabisch | Ogam | Makassar | Zusätzliche Pfeile-B | Weist die Spitze nach oben zeigt sich darin göttliche Weisheit, zeigt sie nach unten, ist das Dreieck ein Symbol für Weiblichkeit. CJK-Ideogramme, Kompatibilität | CJK-Ideogramme, Erw. Arab. Mongolisch, Ergänzung | Lanna | kanad. Devanagari | Telugu | Elymaisch | Vereinh. E | Geometrische Formen | Sharada | Lykisch | Ziersymbole | In der christlichen Kunst wurde meist das gleichseitige, seltener das gleichschenkelige Dreieck, als geometrisches Symbol für die Dreifaltigkeit verwendet.