Walle! Der Zauberlehrling ist eine Ballade von Johann Wolfgang von Goethe (im Druck veröffentlicht in der Ausgabe letzter Hand, 1827), die zu seinen populärsten Werken gehört.Entstanden ist sie in der Weimarer Zeit Goethes, im Jahre 1797, dem sogenannten Balladenjahr der Klassik, das in die literarische Geschichte einging. Inhaltsangabe „Der Zauberlehrling“ Die Ballade „Der Zauberlehrling“ von Johann Wolfgang von Goethe handelt von einem Zauberlehrling der sich im Zaubern versucht, obwohl er die Zauberei noch nicht beherrscht. DER ZAUBERLEHRLING - ZUKUNFTSMUSIK AUS DER DICHTERHOCHBURG WEIMAR Wäre jemand mit der Aufgabe betraut, die bekanntesten Werke aus Goethes Gesamtschaffen aufzuzählen, stünde Der. Der Zauberlehrling- Inhaltsangabe Als der Hexenmeister fortgegangen ist, möchte sich sein Lehrling einmal selbst im Zaubern versuchen. Des Zauberlehrlings Magieversuch glückt – zunächst – sodass sich bei ihm ein Zustand des Machtrausches und des Glücks breit macht. walle. ... Inhaltsangabe, Analyse und Interpretation. Der Zauberlehrling ist eines der bekanntesten Gedichte Goethes. Freudig beobachtet er, wie der Besen genau das tut, was er von ihm verlangt hat, wie etwas einmal ihm dient (sonst muss er schließlich immer dem Meister dienen). Der Zauberlehrling . Seine Wort' und Werke. Und nun sollen seine Geister. Ohne Aufsicht möchte dieser die Zaubersprüche seines Meisters einmal selbst ausprobieren und verzaubert einen Besen in einen Knecht, der fortan Wasser schleppen muss. Auch nach meinem Willen leben. Sich doch einmal wegbegeben! Inhaltsangabe. Noch heute ist Der Zauberlehrling häufiger Unterrichtsstoff an Schulen. Hat der alte Hexenmeister. Der Zauberlehrling von Benjamin Vautier (1873) Inhaltsangabe "Der Zauberlehrling": Die Ballade “Der Zauberlehrling” von Johann Wolfgang von Goethe handelt von einem Hexenmeister und seinem Lehrling. Goethe, Johann Wolfgang von - Der Zauberlehrling (Interpretation) - Referat : Ballade erstmals im Jahr 1827. Der Zauberlehrling ist eines der bekanntesten Gedichte Goethes. Entstanden ist sie in der Weimarer Zeit Goethes, im Jahre 1797, dem sogenannten Balladenjahr der Klassik, das in die literarische Geschichte einging. Er traut sich das zu, denn er hat sich alle Lehren des Meisters gemerkt und weiß, worauf es bei der Zauberei ankommt .Mit einem Spruch verzaubert einen alten Besen, den er zu seinem persönlichen Knecht machen will. Manche Strecke, Daß, zum Zwecke, Wasser fließe, Und mit reichem, vollem Schwalle. Als der Hexenmeister das Haus verlassen hat, versucht sich der Lehrling in der Rolle des Meisters und v erzaubert einen alten Besen in einen Knecht, der ihm Wasser holen soll. Merkt ich und den Brauch, Und mit Geistesstärke. Inhaltsangabe zu "Der Zauberlehrling" von Johann Wolfgang von Goethe Die im Jahre 1827 veröffentlichte Ballade "Der Zauberlehrling" von Johann Wolfgang von Goethe handelt von einem Zauberlehrling, der seinem Meister die Kunst, tote Gegenstände zum Leben zu erwecken und zu befehligen, abschaut, und während der Abwesenheit seines Herrn an einem alten Besen ausprobiert. Er verwendet mit Hilfe eines Zauberspruches in Abwesenheit des Meisters, den Besen als seinen Knecht, der ihm Wasser holen soll. Tu' ich Wunder auch. Eines Tages ist der alte Hexenmeister außer Haus und sein Zauberlehrling allein.